Zero Waste Spülbürste und Spülmittel

Hallo ihr Lieben,
heute gibt es wieder einen Blogpost zum Thema Zero Waste. Wir versuchen nach und nach Produkte und Alltagsgegenstände aus Plastik und mit viel Verpackungsmüll mit Dingen auszutauschen die dies eben nicht haben. Heute geht es um die Spülbürste und das Spülmittel. Wir brauchen es jeden Tag, selbst wenn man eine Spülmaschine besitzt braucht man man die Spülbürste.

Bei der Spülbürste war es garnicht schwer einen guten Ersatz zur Plastikbürste zu finden. Ich war mit meiner Familie in einem gewöhnlichen Supermarkt und bin sozusagen fast ausgerastet als ich eine Spülbürste aus Holz endeckte. Meine Mama meinte nur ganz cool : " die gibt es schon immer, so eine hatten wir früher auch schon!" Okay, ich lerne noch und meine Generation ist eben sehr "verplastikt", gibt es dieses Wort überhaupt? Naja ihr wisst was ich meine ;)
Das coole an den Spülbürsten ist, dass man den Kopf auswechseln kann, so hat man nur wenig Abfall und dieser ist auchnoch recycelbar. Hier muss man nur wissen, dass die Spülbürste aus Holz langsamer trocknen und somit anfälliger für Stockflecken sind.



Nun aber zum schwierigeren Teil, dem Spülmittel. Biologisches Spülmittel gibt es bereits zu kaufen, Ecover wäre hier eine gute Marke. Jedoch kommen diese Produkte nicht ohne Verpackung aus. Als ich dann in Heidelberg zu meinem fast schon monatlichen Besuch bei Annas unverpacktes war, habe ich mir in mein mitgebrachten Honigglas Spülmittel füllen lassen. Die Marke Sonett ist ebenfalls Biologisch und das Spülmittel riecht ganz zart nach Zitrone. Ich habe es in einem Seifenspender aus Glas, was super praktisch ist. Das abwaschen geht so viel schneller, mit einem Pump komme ich den ganzen Tag aus, da ja immer Spülmittelreste im Kopf verbleiben.



Ich hoffe, es gibt bald mehr dieser Unverpacktläden, dass wir alle ohne Verpackungsmüll einkaufen können.
Eure Charlotte

Kommentare

Folge uns bei Instagram


Beliebte Posts