Appsolut notwendige Handy-Apps

Ohne mein Handy wäre ich manchmal vollkommen aufgeschmissen. Und seit ich grün unterwegs bin, brauche ich es noch viel mehr! Und zwar als Einkaufshilfe. Deshalb stelle ich mal mein persönliches App-Ranking vor. Alle diese Apps sind kostenlos und ich habe sie mir auf mein Handy (Android) runtergeladen. Los geht's


  Platz 4: Fischratgeber
Screenshot App "Fischratgeber"
 Herausgegeben von: WWF
Auf den vierten Platz schafft es diese tolle App, die ich allerdings wegen ihrer speziellen Ausrichtung nicht ganz so oft verwende. Sie informiert ausfühlich über die meisten Fischarten, die so in unseren Regalen bzw. Tiefkühltruhen landen. Da ich mich auf dem Gebiet Fisch nicht wirklich auskenne, ist mir diese App eine große Einkaufshilfe. Man wählt einfach den gewünschten Fisch aus, findet heraus ob man ihn noch bedenkenlos essen kann und wenn ja, aus welchen Fanggebieten. Einem bedenkenlosen Fischeinkauf steht somit nichts mehr im Wege. Vorraussetzung für die Nutzung dieser App ist natürlich, dass man Fisch mag :)




Screenshot App "hessnatur"
Platz 3: Hess Natur-Textilien
Herausgegeben von: hessnatur
Diese App ist eigentlich nichts anderes als der Online-Shop der Marke HessNatur. Aber da ich eine treuen HessNatur-Kundin bin, schafft sie es natürlich in mein Ranking. Ich liebe es einfach mich durch die Mode von HessNatur zu klicken, Neuheiten zu entdecken und bei Aktionen als Erste dabei zu sein! Über die App kann natürlich auch direkt bestellt werden, oder man kann sich bestimmte Artikel merken. Ihr einziger Nachteil ist, dass sie sich ab und an aufhängt und dann neu gestartet werden muss. Deshalb bestelle ich persönlich lieber über den Computer. Aber zum Stöbern ist die App toll!





Screenshot App "Toxfox"
Platz 2: Tox Fox
Herausgegeben von: BUND
Diese augefuchste App - bitte mein Wortspiel würdigen - scannt den Barcode von Kosmetika und teilt dir mit, ob das Produkt hormonell wirksame Stoffe enthält. Ja, solche Stoffe sind tatsächlich in Kosmetik enthalten! Sollten welche vorhanden sein, werden sie aufgeschlüsselt und man wird über ihre Auswirkungen informiert.
Diese App war sozusagen meine Einstiegsdroge in Sachen Inhaltsstoffen. Stundenlang habe ich meine Produkte gescannt, aussortiert und neu gekauft. Für einen Einkauf bei DM brauche ich heute mindestens 30 Minuten. Das liegt aber auch an meinem ersten Platz.



Platz 1: Codecheck
Herausgegeben von: u.a BUND, Ökotest, Greenpeace etc.
Wie konnte ich nur so blind sein? Was habe ich all die Jahre nicht gesehen? Codecheck, gibts auch als Internetseite, ist meine Nummer eins und mein Augenöffner, besonders in Sachen Kosmetik. Wie beim ToxFox scannt seine große Schwester Codecheck den Barcode. Danach erscheinen alle Inhaltstoffe des Produktes mit dazugehöriger Bewertung, meistens von Ökotest. Dabei werden die Inhaltstoffe in die Kategorien "nicht empfehlenswert" (dunkelrot), "hormonell wirksam" (ebenfalls dunkelrot), "wenig empfehlenswert" (rot), "eingeschränkt empfehlenswert" (hellgrün) und "empfehlenswert" (dunkelgrün) eingeteilt. Zur schnelle Orientierung gibt es aber auch einen kleinen Kreis neben dem Produktfoto, der die Zusammensätzung der Inhaltsstoffe durch rot und grün anzeigt.

Screenshot App "Codecheck"
Screenshot App "Codecheck" - Inhalt
Screenshot App "Codecheck" - Scannen


Neben Kosmetik lassen sich auch Lebensmittel, Haushaltsgegenstände und Vieles mehr scannen. Bei jeder Kategorie gibt es weitere Feinheiten, in die es sich auf jeden Fall lohn sich einzuarbeiten.
Und wer noch nicht genug hat, nutzt die vielen Artikel der Startseite, um sich weiter zu Informieren.
Mein pesönlicher erster Platz bietet also eine ganze Menge Infos - auch welche, die man eigentlich gar nicht haben wollte. Was man damit dann anfängt und wie sehr man sich von der App verunsichern oder bestärken lässt, ist nun jedem selbst überlassen.







Kommentare

Beliebte Posts