Direkt zum Hauptbereich

Posts

Aktueller Blogpost

Drei Basics für den nachhaltigen Kleiderschrank

Nachhaltige Mode ist für uns mehr als nur ein Trend. Wir sind seit drei Jahren auf der Suche nach nachhaltigen und fairen Alternativen für Produkte der Fast-Fashion-Industrie. In manchen Bereichen haben wir Erfolg, in anderen fällt es uns noch immer schwer. Insgesamt haben sich für uns jedoch drei große Basic-Bereiche gezeigt, aus denen ein nachhaltiger Kleiderschrank bestehen kann.


- Wenn neu gekauft, dann faire Mode-
Wer nach neuer Kleidung sucht, stößt fernab der Fast-Fashion-Industrie auf jeden Fall schnell auf verschiedene faire Modelabels. Diese achten auf die Arbeitsbedingungen, Bezahlung und Arbeitsschutz der Mitarbeiter und ökologischen Transport der Kleidung. Unsere liebsten fairen Modemarken sind wohl eindeutig Hessnatur, Grüne Erde und Armendangels. Jedoch gibt es noch so viel andere!  Auf dem Foto trägt Anna eine Bluse von Grüne Erde (von letztem Jahr) und eine Hose von Armedangels (aus diesem Jahr). 

- Second-Hand Schätze finden-
Kleidung aus zweiter Hand hat für viele le…

Aktuelle Posts

Wir testen: Dr. Hauschka Sommerset

Dinkelbrot backen - ein Rezept, zwei Varianten

Zero Waste - Unterwegs

Eine kleine Einführung in die nachhaltige Monatshygiene

Wir testen! Vegan Beauty Basket

Dürfen wir vorstellen? - dreilandkind

Green City Guide - "Unverpackt Darmstadt" und "Gegenüber"

Die Sache mit der Kleidergröße

Nachhaltige Geschenke - einfach und mit Sinn!

Die Sache mit dem Perfektionismus