DIY - Bodybutter

Sie sieht aus wie eine Streichcreme, der Geruch erinnert an den Duft von Zitronenbrötchen und sie ist fluffig wie frisch aufgeschlagen Butter...unsere selbstgemachtes Bodybutter. Wir haben uns hier an das Rezept aus dem Buch "Besser leben ohne Plastik" gehalten. Es gibt nämlich viele verschiedene Rezept dafür mit meist einigen unbekannten Komponenten. Für unsere Bodybutter haben wir lediglich:
- 35 g Sheabutter
- 25 g Mandeln
- 35 g Kokosöl
- 10 - 15 Tropfen ätherisches Öl
gebraucht. Das erstellen ist super simpel, einfach alle Zutaten im Wasserbad schmelzen und als letztes die ätherischen Öle hinzugeben. Wir haben Zitrone Öl verwendet, daher auch der zitronenbrötchen Geruch. Alles im Kühlschrank fest werden lassen und mit dem Handmixer aufschlagen, bis die gewünschte Konsistenz erreicht ist. In einen Behälter nach Wahl füllen, fertig. Im Kühlschrank ist sie 3 Monate haltbar, sonst in 4 Wochen aufbrauchen.

Unser Fazit: wie eine herkömmliche London oder Bodybutter ist sie nicht, es ist eine eher ölig ereignete Angelegenheit, die etwas mehr Zeit zum einziehen benötigt. Danach ist das Haftbefehl sehr angenehm. Der Geruch ist sehr gewöhnungsbedürftig, vielleicht würde ich es mal ohne Duft probieren, das Kokosöl riecht schon von alleine. Das nächste mal würde ich aber ein anderes Rezept verwenden denke ich. Das einzige Problem ist aber, alle Zutaten sollten verpackungsarm oder zumindest im Glas verpackt sein. Das ist eine schwierige Aufgabe. Aber wir bleiben dran! ;)
Viel Spaß beim nachmachen, eure Charlotte


Kommentare

Beliebte Posts