Ein zweites Leben für Pulli und Co.: Kleidung kaufen bei Kleiderkreisel

"Kleider machen Leute" heißt es oft und das stimmt. Doch Leute machen auch Kleider und das oft unter unmenschlichen Bedingungen. Um nicht Teil dieses Kreislaufs zu sein, habe ich für mich zwei Möglichkeiten gefunden, diesen zu umgehen: zunächst kaufe ich neue Kleidung nur aus dem Fairtrade Bereich (was eine Überraschung nach zahlreichen Blogposts zu fairer Kleidung :) ). Aber da ich leider nicht immer das Geld habe, um wunderschöne aber teure faire Kleidung zu kaufen, shoppe ich leidenschaftlich gerne secondhand. 
Und weil nicht jede Stadt einen schönen Secondhand Laden hat, stelle ich heute meine liebste Suchtplattform "Kleiderkreisel" - gibts auch als App-  zum secondhand Shoppen vor.


 *

Das Prinzip ist ganz einfach: wenn ich Kleidung habe, die noch gut tragbar ist, mir aber nicht mehr gefällt, kann ich mir ein Profil bei Kleiderkreisel erstellen und diese darüber verkaufen. Wenn ich selber etwas suche, gebe ich über die Suchmaske die passenden Begriffe ein und schon wird mir eine große Auswahl an Kleidung angezeigt. Dabei kann man mit Filtern zusätzlich Größe, Farbe oder Preis einstellen.

*

Der Kauf geht am Besten über den Kauf-Button. Wer vorher noch Fragen an den Verkäufer hat, kann diese einfach per Nachricht oder Kommentar stellen. Mit Klick auf "Kaufen", wird dem Verkäufer das Interesse an seinem Artikel übermittelt. Nun bekommt man - manchmal schneller, manchmal langsamer - die Kontodaten des Verkäufers, überweist das Geld und gibt dies bei Kleidekreisel an. Gleichzeitig überprüft der Verkäufer, ob das Geld angekommen ist, bestätigt ebenfalls bei Kleiderkreisel, bekommt die Adresse und verschickt das neue Lieblingsteil. Wenn die ganze Aktion gut abgelaufen ist und das Kleidungsstück schon einen Platz im Schrank gefunden hat, muss nur noch der Erhalt des Paketes bei Kleiderkreisel bestätigt werden und fertig! Ich persönlich gebe dann immer noch eine kurze Bewertung ab. Das macht den ganze Kauf irgendwie persönlicher.

Meine persönlichen Erfahrungen beschränken sich momentan jedoch noch auf den Kauf und nicht den Verkauf von Kleidung. Diese sind aber durchweg positiv! Ich habe meine "Bestellung" immer sehr schnell und ohne Mängel erhalten. So konnte ich mir für meine neuerdings entdeckte Sportleidenschaft zwei Oberteile und eine Hose für ca. 15€ sichern. Auch einen dicken Pulli, eine Leggins und ein Oberteil für Charlotte waren schnell bei mir angekommen und sind aus unseren Schränken nicht mehr wegzudenken! Ich würde als kleiner Tipp am Anfang jedoch nur günstige Sachen bestellen, falls doch mal etwas schief laufen sollte. Ein persönliches Limit von 10-15€ finde ich bei Kleiderkreisel durchaus angemessen.
Auch darf man sich nicht entmutigen lassen, wenn mal ein Verkäufer nicht auf eine Anfrage reagiert. Entweder bleibt man einfach dran und fragt nochmal nach, oder sucht sich ein anderes Teil aus. Die Auswahl ist so groß, dass man fast immer auch etwas anderes Schönes finden kann. 
Und egal wie sauber der Pulli oder Ähnliches aussieht. immer vor dem ersten Tragen waschen!

 
Wer also jetzt ebenfalls Lust am secondhand shoppen auf Kleiderkreisel bekommen hat: nur zu! Es macht wirklich Spaß und ist eine wunderbare Gelegenheit unsere Ressourcen zu schonen und vielleicht noch etwas Geld zu verdienen. (in meinem Fall dann eherauszugeben)


Grüne Grüße,
Anna


* Screenshots aus der KleiderkreiselApp

Kommentare

Beliebte Posts