Müsliriegel - gesund und selbstgemacht

Müsliriegel sind ein toller Snack für den kleinen Hunger. Doch leider kommen sie oft einzeln verpackt und mit viel Zucker. Aber man kann Müsliriegel auch ganz einfach selber herstellen! Kein Verpackung und den persönlichen Geschmackswünschen sind keine Grenzen gesetzt. 



Das folgende Rezept stammt aus dem Buch "Deliciously Ella" von Ella Woodward. Die Autorin kämpfte lange mit einer seltenen Kranmheit bevor sie sich für eine glutenfrei und vegane Ernährung entschied. Was zunächst drastisch klingt war für Ella die Rettung und heute zeigt sie in ihren vielen Büchern tolle Rezepte und teilt die Meinung,  dass Essen heilen kann. 

Jetzt aber ab in die Küche! Los gehts mit den selbstgemachten Müsliriegeln!

Man braucht folgende Zutaten für 20 Riegel:

20 Datteln (350g) (oder andere Trockenfrüchte wie Aprikosen)
175g Sonnenblumenkerne
175g Kürbuskerne
200g Leinsamen
200g Rosinen oder Sultaninen
240g Haferflocken 
3 EL Chiasamen
3 EL Zimt 


Zubereitungen 

1. Ofen auf Umluft 160 Grad vorheizen.

2. Datteln  (ohne Kerne) mit zwei Bechern Wasser köcheln lassen bis sie weich sind. 

3. Währenddessen die Kerne, Leinsamen, Rosinen und Haferflocken in einer großen Schüssel mischen.



4. Die Datteln (mit Wasser) mit den Chiasamen und dem Zimt in einen Mixer geben und so lange mixen, bis eine glatte Creme entsteht. Das kann je nach Mixer einige Zeit dauern und man muss vielleicht einige Male mit einem Löffel die Masse umrühren. 

5. Die Dattelcreme (Achtung heiß) mit der Körnermischung gut vermengen. Ich mache das meistens mit der Hand. 
 
6. Ein  großes Backblech mit Backpapier auslegen und die Masse gleichmäßig darauf verteilen. Ich versuche schon hier auf gerade Kanten zu achten.  Die Masse fest drücken,  sodass eine glatte Oberfläche entsteht.



7. Die Masse 20 Minuten backen. Dann herausnehmen und in Riegel schneiden (am besten mit einem Pizzarad). Danach weitere 30-40 Minuten goldbraun backen. 

8. Herausnehmen und die Riegel gleich vom Blech nehmen und auf einem Holzbrett auskühlen lassen. Danach stelle ich die Riegel in einer großen Dose an einen kühlen und dunklen Ort. Sie halten sich nach meiner Erfahrung 2-3 Wochen. 




Wer weitere tolle Rezepte sucht, sollte unbedingt mal einen Blick in die Bücher von Ella werfen! Jetzt aber viel Spaß beim Nachmachen!

Grüne Grüße,
Anna

Kommentare

Beliebte Posts