#grünerHerbst - DIY Sojakerzen



Herbstzeit ist Kerzenzeit! Doch leider sind viele Kerzen aus dem Erdölprodukt Paraffin hergestellt und besonders bei den Duftkerzen wird oft auf synthetische Duftstoffe zurückgegriffen. 
Eine Alternative sind da natürliche Kerzen aus Bienen- oder Sojawachs. Besonders die Kerzen aus Sojawachs lassen sich mit etwas Übung selbst herstellen und ganz nach Wunsch mit Duftölen zu wunderbaren Duftkerzen machen.
Wir haben uns für die Duftrichtungen Lavendel und Zitrone/Bergamotte entschieden und als Gefäße für die Kerzen auf alte Gläser zurückgegriffen. 




-Für Duftkerzen aus Sojawachs braucht man-

Sojawachs (in Flockenform)
Kerzendocht (100% Baumwolle)
Alte Gläser zum Befüllen
Stäbchen/Löffel zum Anbinden des Docht



-für die Lavendelkerze -
ca. 10 Tropfen Lavendelöl
Lavendelblüten

-für die Zitrone/Bergamotte Kerze-
ca. 10 Tropfen Zitronenöl
ca. 10 Tropfen Bergamotteöl



Zunächst werden die Gläser gut gereinigt und das Etiketten abgelöst. Danach kann das Sojawachs langsam im Wasser Bad geschmolzen werden. Wir haben dafür einen alten Topf verwendet,  um uns die aufwendige Reinigung danach zu ersparen. 
Während das Sojawachs schmilzt, wird der Docht auf die passende Länge geschnitten. Dabei sollte er zunächst um das Stäbchen oder Ähnliches gebunden und dann passen für die Größe des Glases abgeschnitten werden. 
Wenn bereits etwas Wachs geschmolzen ist, kann man das Ende des Dochts  in das Wachs tauchen und am Boden des Glases befestigen. Natürlich kann man auch einfach den Docht in das Glas hängen lassen.


Wenn der Docht im Glas und am Stäbchen befestigt ist,  kann das Duftöl der Wahl in das Glas gegeben werden. Anschließend wird das flüssige Sojawachs in das Glas gegossen und etwas umgerührt,  sodass sich das Öl mit dem Wachs vermischt (Achtung heiß!). Man  sollte auf jeden Fall darauf achten, dass der Docht (mehr oder weniger) in der Mitte sitzt. 



Für unsere Lavendelkerzen haben wir uns noch für etwas Dekoration in Form von Lavendelblüten entschieden. Dazu werden die Lavendelblüten in das Glas gegeben und ca. zur Hälfte mit Wachs und Lavendelöl befüllt.  Danach sollte das Wachs vollständig erkalten. Am nächsten Tag kann dann die Kerze mit dem restlichen Wachs und Lavendelöl aufgefüllt werden. 


Durch diese Methode entsteht eine schöne "Schicht" aus Lavendel zwischen den Wachsschichten. Zudem duftet die Kerze durch die zusätzlichen Lavendelblüten umso stärker.


Durch die Verwendung von alten Gläsern kann man die Kerze leicht mit einem Deckel verschließen um so den Duft länger zu bewahren. Als Dekoration eignet sich ein einfaches Band und für die Lavendelkerzen natürlich noch mehr Lavendel!

Im Nachhinein müssen wir aber zugeben, dass ein weicher Docht aus 100% Baumwolle und ohne die metallische Beschwerung, die sich bei bereits gewachsten Dochten findet, nicht ganz einfach zu Handhaben ist. Wir wollten jedoch die Kerze so natürlich wie möglich halten.

Gleichzeitig haben wir versucht so wenig Müll wie möglich zu verursachen. Deshalb haben wir Sojawachs in einem Stoffbeutel bestellt - dachten wir zumindest! Leider kam unser Sojawachs nicht in dem abgebildeten Beutel, sonder in Plastik verpackt. Deshalb freuen wir uns immer über Tipps für unverpacktes oder nicht in Plastik verpacktes Sojawachs!

Wir wünschen euch ganz viel Spaß beim Nachmachen!

Grüne Grüße,
Anna und Charlotte

Kommentare

Beliebte Posts