Nachhaltige Geschenke - einfach und mit Sinn!

Geschenke sind und bleiben etwas Schönes! Wir machen anderen gerne eine Freude und sind selber über kleine Aufmerksamkeiten mehr als glücklich - egal in welchem Alter. Besonders bei Geschenken ist es jedoch leider vielen egal, was geschenkt wird. Hauptsache man hat etwas mitgebracht. Auf den Wünsche der Beschenkten wird nicht immer eingegangen.

So häufen sich oft ungewollte Geschenke an, die keinem eine Freude machen und zu guter Letzt im Mülleimer landen. Deshalb Augen auf beim Schenken und vielleicht helfen euch die folgenden Anregungen, nachhaltiger zu schenken. 


#Geschenke zum Mitmachen
Ich bin ein großer Fan von Aktions-Geschenken. Besonders wer sich mit dem Thema Minimalismus beschäftigt, ist über diese Geschenke-Idee bereits gestolpert. Denn außer tollen gemeinsamen Erinnerungen bleibt nichts übrig - oder soll ich lieber sagen, die Erinnerungen und die gemeinsame Zeit sind das beste Geschenk überhaupt? 
Ich habe zum Beispiel mit meinen Geschwistern zusammen meinem Vater eine Segway-Tour durch mein (und sein) geliebtes Heidelberg geschenkt. Wir haben die Tour an einem wunderbaren sonnigen Tag zusammen gemacht und reden noch heute von diesem tollen Erlebnis!




#Geschenke in Gutscheinform
Obwohl allgemein Gutscheine als unpersönlich gelten, bin ich absolut nicht dieser Meinung! Ein Gutschein, der flexibel für einen langen Herzenswunsch eingelöst werden kann, ist wesentlich besser als ein Geschenk, das völlig unerwünscht ist. Doch besonders bei Gutscheinen finde ich es wichtig vorher mit seinen Freunden und der Familie zu sprechen und genau zu formuliere, über welche Art Gutschein man sich besonders freuen würde. 
So habe ich zu meinem letzten Geburtstag gleich mehrere Gutschein zum gemeinsam Essen mit Freunden bekommen und wunderbare Abende zusammen mit ihnen verbracht!


#Geschenke zum Aufbrauchen
Besonders aus dem Urlaub bringt man gerne etwas mit, damit auch die Daheim-Gebliebenen einen Anteil an den entspannenden Wochen haben. Doch wer brauch einen Miniatur-Eifelturm, der auf der Fensterbank verstaubt? Oder die 1000 Postkarte von einem Ort, den man selber nicht besucht hat? Genau, eigentlich niemand! Deshalb habe ich mir vor einiger Zeit vorgenommen, vor allem aus dem Urlaub nur noch Sachen mit zu bringen, die aufgebraucht werden können -sprich Essen! Eine Flasche Wein aus Italien oder ein leckerer Macaron (oder auch mehrere) aus Frankreich lassen sich in geselliger Runde gemeinsam genießen, die wunderbaren Urlaubserfahrungen können ausgetauscht werden und danach bleibt kein unnötiger Staubfänger zurück. 



#Herzenswünsche
Natürlich sind Geschenke, die man aufbraucht, oder die man zusammen einlöst, sehr nachhaltig. Doch manchmal ist einfach eine besondere Tasche der größter Wunsch der Freundin. Und dieser sollte dann auch gerne erfüllt werden! Denn wenn das Geschenk schon lange ersehnt und Jahre lang genutzt wird, ist es sicherlich ebenfalls sehr nachhaltig


Wenn ihr das nächste Mal ein Geschenk sucht und mal wieder etwas ratlos seid, könnt ihr vielleicht an diese einfachen Tipps denken! Denn ein Geschenk für den Müll ist für euch genauso schade wie für den Beschenkten. 

Grüne Grüße
Anna

Kommentare

Beliebte Posts