Dinkelbrot backen - ein Rezept, zwei Varianten



Dinkel gilt als gesünder und reichhaltiger als Weizen. Deshalb wird das Mehl gerne beim Bio-Backen verwendet. Mir persönlich schmeckt Dinkel einfach gut, deshalb verwende ich ihn sehr gerne für mein eigenes Brot. 

Selbst gebackenes Brot hat auf jeden Fall den Vorteil, dass man die Menge und die Varianten selbst bestimmen kann und man weiß genau, was drin steckt. Und wenn das Rezept dann auch noch so einfach ist wie das von Utopia, steht dem eigenen Brot nichts mehr im Wege!

Ich backe immer gleich zwei Brot, ein herzhaftes und ein "normales", und friere das Brot geschnitten  in Baumwollbeuteln ein. Dann kann ich je nach Bedarf Brotscheiben auftauen und mein eigenes Brot genießen. 

Hier das Grundrezept von Utopia (von mir abgeändert), ihr braucht:


  • 500 Gramm frisch gemahlenes Dinkelmehl oder Dinkel-Vollkornmehl aus dem Supermarkt
  • ein Päckchen Trockenhefe (oder BackHefe aus dem Unverpackt-Laden, zB. bei Eddies)
  • einen halben Liter lauwarmes Wasser
  • zwei Teelöffel Salz
  • Butter, Öl oder Margarine zum Einfetten der Form

Zuerst werden alle trockenen Zutaten gemischt. Anschließend das Wasser nach und nach hinzugegeben und die Masse geknetet, bis ein glatter Teig entsteht (vielleicht schon bei etwas weniger als 500 ml Wasser). Wenn der Teig zu feucht geworden ist, kann man wieder etwas Mehl hinzugeben. Anschließend wird der Teig in eine eingefettete Kastenform gegeben und 50 Minuten bei 200° Umluft im Backofen gebacken. Danach wird das Brot aus der Form genommen und weiter 10 Minuten auf dem Rost weiter gebacken.


Natürlich kann man das Brot bereits so backen, ich mag es aber gerne etwas ausgefallener. Deshalb backe ich immer zwei verschiedene Varianten, die aus einem einfachen Dinkelbrot etwas besonderes machen.


-Chia-Sonnenblumen Dinkelbrot-

Für diese Variante, die ihr sowohl mit süßem, als auch herzhaften Belag essen könnt, braucht man:


  • 500 Gramm frisch gemahlenes Dinkelmehl oder Dinkel-Vollkornmehl aus dem Supermarkt
  • ein Päckchen Trockenhefe (oder BackHefe aus dem Unverpackt-Laden)
  • einen halben Liter lauwarmes Wasser
  • zwei Teelöffel Salz
  • Butter, Öl oder Margarine zum Einfetten der Form
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenkerne
  • 1 Esslöffel Chiasamen

Gebacken wird das Brot wie oben beim Grundrezept angegeben.





-Italienisches Dinkelbrot-

Das Brot ist pikant und eignet sich deshalb wunderbar für einen herzhaften Belag wie Käse oder Hummus, ihr braucht:
  • 500 Gramm frisch gemahlenes Dinkelmehl oder Dinkel-Vollkornmehl aus dem Supermarkt
  • ein Päckchen Trockenhefe (oder BackHefe aus dem Unverpackt-Laden)
  • einen halben Liter lauwarmes Wasser
  • zwei Teelöffel Salz
  • Butter, Öl oder Margarine zum Einfetten der Form
  • 3 Esslöffel getrocknete Tomaten
  • etwas Oregano und Chiliflocken 
Gebacken wird das Brot wie oben beim Grundrezept angegeben.



Natürlich kann man mit einen guten Grundrezept viele neue und spannende Brotvarianten entwicklen. Einfach mal ausprobieren!


Welche Varianten würden euch noch einfallen?
Grüne Grüße
Anna


Kommentare

Beliebte Posts